Der harte Winter 2005/ 2006 hatte auch Folgen für die Sitzungen der Blömche. Erstmals fand die Veranstaltungen wieder im Zelt statt. Auch der zugefrorene Toilettenwagen konnte nicht verhindern, dass an diesem Wochenende die längste Sitzung der KG stattfand. Es wurde bis weit nach 02:00 Uhr gefeiert. Und das Wetterkapriolen die Weyerer nicht vom feiern abhält, beweist das erste Möhne- und Jecke Fess im Bürgerhaus und der längste Karnevalszug (über 18 Positionen) in der Geschichte. In der Nacht von Karnevalsdienstag auf Aschermittwoch war der Winter immer noch nicht ausgetrieben. Heftiges Schneetreiben war die Ursache eines drohenden Einsturzes des Zeltes. Nur der Einsatz von Willi Keller und Wilfried Klandt konnten dieses Unheil verhindern. In diesem Jahr stand dem Verein außerdem ein Generationswechsel im Vorstand bevor. Björn Wassong wurde zum jüngsten Vorsitzenden der Vereinsgeschichte gewählt.

2006/ 2007 fegte Sturm Kyrill über das Land. Das Zelt für die Sitzungen war jedoch fest verankert, so dass, im Gegensatz zu vielen anderen Orten, der Karneval wie gewohnt stattfinden konnte. In diesem Jahr fand der Kostüm- und Maskenball erstmals statt Rosenmontag an einem Freitag statt. Dort wurde auch das Dreimühlener Prinzenpaar empfangen. Die Botterblömche, die sich zu diesem Zweck gründeten, schickten Prinzessin Marianne I. (Breuer) und Prinz Wolfgang I. (Breuer) als Überraschungsgäste. Als Dank durften die Beiden im Zugwagen der Blömche an den Karnevalszügen teilnehmen.

Um die karnevalsfreie Zeit zu überbrücken, veranstaltete die KG erstmals ein Äerpelsfess am Bürgerhaus.

In der Session 2007/ 2008 wechselte die KG vom Regionalverband Düren (RVD) zum Regionalverband Rhein- Sieg- Eifel (RSE). Inge Wassong (Gründungsmitglied der KG) erhielt vom RSE den Verdienstorden in Gold (höchste Auszeichnung) für 22 jährige Tätigkeit als Kassiererin und für 25jährige Vorstandstätigkeit (Verdienstorden in Gold-zweithöchste Auszeichnung). In diesem Jahr wurde außerdem die Tanzgarde "Wibbelchen" gegründet und hatte erste Auftritte.

2008/ 2009 organisiert die KG die Seniorenfahrt. Das zweite Äerpelsfess wird veranstaltet und in vielen Arbeitsstunden der Karnevalswagen renoviert und neu aufgebaut. Die Tanzgarde "Miniblömche" wurde gegründet und hatte erste Auftritte.

2009/ 2010 beschaffen die Blömche erste Fanartikel in Form von Regenjacken, Poloshirts und Schals. Der letzte Kostüm-/ Maskenball fand statt (Alternativen folgen). Trotz zugefrorener Bierleitungen, veranstaltete man eine der besten Karnevalssitzungen der Geschichte.

Seite 1 (1971 - 1975) | Seite 2 (1976 - 1980) | Seite 3 (1981 - 1985) | Seite 4 (1986 - 1990) | Seite 5 (1991 - 1995) | Seite 6 (1996 - 2000) | Seite 7 (2001 - 2005) | Seite 9 (2011 - 2015) | Seite 10 (ab 2016)